Title
Handelsgesetzbuch - German Commercial Code
Content

Handelsgesetzbuch

Erstes Buch. Handelsstand

Fünfter Abschnitt. Prokura und Handlungsvollmacht

§ 54 Handlungsvollmacht

(1) Ist jemand ohne Erteilung der Prokura zum Betrieb eines Handelsgewerbes oder zur Vornahme einer bestimmten zu einem Handelsgewerbe gehörigen Art von Geschäften oder zur Vornahme einzelner zu einem Handelsgewerbe gehöriger Geschäfte ermächtigt, so erstreckt sich die Vollmacht (Handlungsvollmacht) auf alle Geschäfte und Rechtshandlungen, die der Betrieb eines derartigen Handelsgewerbes oder die Vornahme derartiger Geschäfte gewöhnlich mit sich bringt.

(2) Zur Veräußerung oder Belastung von Grundstücken, zur Eingehung von Wechselverbindlichkeiten, zur Aufnahme von Darlehen und zur Prozeßführung ist der Handlungsbevollmächtigte nur ermächtigt, wenn ihm eine solche Befugnis besonders erteilt ist.

(3) Sonstige Beschränkungen der Handlungsvollmacht braucht ein Dritter nur dann gegen sich gelten zu lassen, wenn er sie kannte oder kennen mußte.

§ 55 Abschlußvertreter

(1) Die Vorschriften des § 54 finden auch Anwendung auf Handlungsbevollmächtigte, die Handelsvertreter sind oder die als Handlungsgehilfen damit betraut sind, außerhalb des Betriebs des Prinzipals Geschäfte in dessen Namen abzuschließen.

(2) Die ihnen erteilte Vollmacht zum Abschluß von Geschäften bevollmächtigt sie nicht, abgeschlossene Verträge zu ändern, insbesondere Zahlungsfristen zu gewähren.

(3) Zur Annahme von Zahlungen sind sie nur berechtigt, wenn sie dazu bevollmächtigt sind.

(4) Sie gelten als ermächtigt, die Anzeige von Mängeln einer Ware, die Erklärung, daß eine Ware zur Verfügung gestellt werde, sowie ähnliche Erklärungen, durch die ein Dritter seine Rechte aus mangelhafter Leistung geltend macht oder sie vorbehält, entgegenzunehmen; sie können die dem Unternehmer (Prinzipal) zustehenden Rechte auf Sicherung des Beweises geltend machen.

Viertes Buch. Handelsgeschäfte

Erster Abschnitt. Allgemeine Vorschriften

§ 346 Handelsbräuche

Translation Unter Kaufleuten ist in Ansehnung der Bedeutung und Wirkung von Handlungen und Unterlassungen auf die im Handelsverkehre geltenden Gewohnheiten und Gebräuche Rücksicht zu nehmen.

German Commercial Code

Book One. Commercial Entities

Part Five. General Agency and Commercial Power of Attorney

§ 54 Commercial power of attorney

(1) Where any person is authorised, without conferral of a Prokura, to operate a commercial business, to undertake a certain kind of transaction relating to a business or to undertake individual transactions relating to a business, this power of attorney (commercial power of attorney) extends to all business and legal transactions which normally relate to the conduct of such business or the undertaking of such transactions.

2) The holder of a commercial power of attorney is only authorised to transfer or encumber real property, to enclose or accept bills of exchange, to assume loans and conduct litigation if such authority has been specifically conferred on him.

(3) Other limitations of the commercial power of attorney are effective as against a third party only where the third party knew or should have known thereof.

§ 55 Agent authorised to transact business

(1) The provisions of § 54 are also applicable to holders of a commercial power of attorney who are commercial agents or are entrusted as clerical employees with the transaction of business in the principal's name outside the premises of the principal's business.

(2) The power conferred on such persons to transact business does not authorise them to amend existing agreements, especially to extend periods for payment.

(3) Such persons are only authorised to accept payments if they have been specifically granted such power.

(4) Such persons are deemed to be authorised to accept notice of defective goods, statements that goods have been rejected as well as similar statements by which a third party asserts or reserves its rights arising from defective contractual performance; they can assert rights of the business owner (principal) to preserve the evidence.

Book Four. Commercial Transactions

Part One. General Provisions

§ 346 Commercial practices

Original Due consideration shall be given to prevailing commercial customs and usages concerning the meaning and effect of acts and omissions among merchants.

[Translation adopted from Peltzer, Martin, German Commercial Code, 4th ed., Cologne 2000]

Referring Principles
Trans-Lex Principle: I.2.2 - Trade usages
Trans-Lex Principle: II.6 - Performance by agent
A project of CENTRAL, University of Cologne.