This page uses so called "cookies" to improve its service (i.e. "tracking"). Learn more and opt out of tracking
I agree

Weitnauer, Hermann, Kausalitätsprobleme in rechtsvergleichender Sicht, in: Festschrift Wahl, Heidelberg 1973, at 109 et seq.

Title
Weitnauer, Hermann, Kausalitätsprobleme in rechtsvergleichender Sicht, in: Festschrift Wahl, Heidelberg 1973, at 109 et seq.
Content
112

Fragen wir uns nun, was das Restatement unter "legal cause" versteht, so gibt uns § 431 die Antwort, daß das Fehlverhalten dann eine legal cause des Schadens ist, wenn das Verhalten ein wesentlicher Umstand - "substantial factor" - in der Hervorbringung des Schadens war und keine Gegenregel besteht, aufgrund deren der Handelnde von der Verantwortlichkeit befreit wird.

[...]

So ist es jedenfalls richtig, daß man als die dem Restatement zugrunde liegende Kausalitätstheorie die "substantial factor-theory" bezeichnet.

[Set out in detail analysing the term "substantial factor" as used in the "American Restatment 2nd of the Law of Torts".]

Referring Principles
Trans-Lex Principle: VII.2 - Principle of foreseeability of loss
A project of CENTRAL, University of Cologne.