Title
Oetker, Hartmut, Die Verjährung, Baden-Baden 1994
Content
69

Neben dem allgemeinen Aspekt, daß die Verjährung dem Zeitablauf in allen Rechtsgebieten zu rechtlicher Relevanz verhilft, tritt als einheitsstiftendes Element die teleologische Fundierung der Verjährung in dem Prinzip der Rechtssicherheit hinzu. Dies verleiht der Verjährung in allen Rechtsgebieten eine verbindende Klammer, die es rechtfertigt, sie in den Rang eines allgemeinen Rechtsinstituts zu erheben. Die in allen Rechtsgebieten anzutreffenden Bestimmungen zum Ruhen und zur Unterbrechung der Verjährung zeigen, daß die mit der Setzung von Fristen verbundene Starre zu Härten führen kann, die dazu zwingen, sie durch ein rechtstechnisches Instrumentarium zu korrigieren. Mit dem Ruhen und der Unterbrechung der Verjährung greift der Gesetzgeber dabei auf eine in ihren Rechtswirkungen für den Fristablauf einheitliche Regelungstechnik zurück, die in allen Rechtsgebieten anzutreffen ist.

[Set out in detail]

Referring Principles
Trans-Lex Principle: IV.9.1 - Limitation periods
A project of CENTRAL, University of Cologne.