Title
Drüke, Heiner, Die Haftung der Muttergesellschaft für die Schulden der Tochtergesellschaft, Cologne, Berlin, Bonn, Munich 1990
Content
187

Statt dessen ist zu prüfen, bei welchen Tatbeständen positivrechtliche Normen eine Haftungserweiterung innerhalb des Unternehmensverbundes zum Zwecke des Gläubigerschutzes gebieten.

[...]

Vier verschiedene Gruppen von Tatbeständen sind zu unterscheiden, die zu einer Haftungserweiterung im Unternehmensverbund führen: Unterkapitalisierung, Vermögensvermengung, Sphärenvermischung und Haftung wegen nachteilig ausgeübter Konzernherrschaft.

Referring Principles
Trans-Lex Principle: X.2 - Piercing the corporate veil
A project of CENTRAL, University of Cologne.